Kloster Walkenried – eintauchen in eine vergangene Welt. Das Kloster Walkenried ist der
älteste Teil des UNESCO Weltkulturerbes Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft.

Mittelalterliche Klöster

Eine vergangene, heutigen Menschen weitgehend unbekannte Welt. Und dennoch: Verblüffende Parallelen zur heutigen Zeit – Wirtschaftsstrukturen, die wie selbstverständlich als modern gelten, die jedoch schon vor 900 Jahren von den Zisterziensern entwickelt wurden. Betrachtungsweisen verschieben sich. Bekanntes erscheint in einem neuen Licht. „Ora et labora“: Bete und arbeite – zugleich als Weg und Ziel allen Strebens.

Das Zisterzienser Museum Kloster Walkenried

Ein Ort, an dem diese vergangene Welt durch moderne Interpretationsformen und weitläufige, gleichermaßen sinnliche wie kreative Ausstellungen lebendig wird: Modernes Museum in historischen Mauern – heute im Mittelalter.

Das erwartet Sie im Kloster Walkenried

  • Sie begeben Sie sich auf eine faszinierende Zeitreise durch die vollständig erhaltenen Klausurgebäude aus dem 13. Jahrhundert, in denen durch akustische und visuelle Inszenierungen das Mittelalter wieder lebendig wird.
  • Sie lernen Leben und Wirken der Zisterzienser als tiefgläubige Kirchenmänner kennen. Die Gottesleute sind zugleich clevere Geschäftsleute und Betreiber eines wirtschaftlich überaus erfolgreichen Unternehmens, des Weißen Konzerns. Die vielfältigen, ungewöhnlich und überraschend in der Ausstellung hergestellten Parallelen zu Heute verblüffen.
  • Sie entdecken , wie fortschrittlich die Mönche im Mittelalter dachten und wirtschafteten.
  • Sie lernen in der sinnlich und kreativ gestalteten Ausstellung, die mit dem historischen Ort eine architektonische Einheit bildet, historische Persönlichkeiten kennen, die für Walkenried und das Mittelalter bedeutsam waren.
  • Sie entdecken den „Zeitstrahl” mit sich verändernden Klostermodellen, der die wirtschaftliche Entwicklung und den baulichen und personellen Werdegang des Klosters verdeutlicht.
  • Sie erfahren bei den „Tagesrhythmen”, was eine kompromisslose Unterordnung unter einen geistlich bestimmten Rhythmus bedeutet.
  • Sie lassen sich von einem AudioGuide durch die unverändert erhaltenen und die szenographisch inszenierte Ausstellung des ZisterzienserMuseums leiten oder nehmen Sie an einer der Rundgänge mit unserem geschulten Museumsführer/innen teil.

Das Kloster Walkenried, auch ein Erlebnisort für junge Besucher

Das Zisterzienser Museum Kloster Walkenried ist gleichermaßen Erlebnisort für junge Besucher. Alte Gemäuer, das Leben der Mönche, Geschichten aus längst vergangener Zeit faszinieren Kinder. Entsprechend ihrer Begeisterungsfähigkeit für geheimnisvolle Orte wurde die Präsentation der Ausstellung sowie der historischen Klosterräume auch für Kinder konzipiert. Neugierde, entdeckendes Lernen und sinnliche Wahrnehmung sollen herausgefordert werden.

Auch für neugierige Erwachsene wurde das Element der Kinderklappe entwickelt, das sich durch alle Ausstellungsbereiche zieht. An die Kinderklappen angebunden sind zudem Stationen des KinderAudioGuides und die jungen Klosterentdecker sind ganz Ohr, wenn die freche Klostermaus und Mönch Conrad durch ihr mittelalterliches Kloster führen.

Klostergeschichte: Nutzung und Nachnutzung

Die gotische Klosteranlage Walkenried blickt auf eine fast 900jährige wechselvolle Geschichte zurück. Zur Hoch- und Blütezeit leben, beten und arbeiten im Kloster rund hundert Gottesmänner, die im niedersächsischen Westharz intensiv Montanwirtschaft betreiben, während der Schwerpunkt ihrer mittelalterlichen Agrarwirtschaft im heutigen Thüringen und heutigen Sachsen-Anhalt liegt.

Über 400 Jahre währt zisterziensisches Leben hinter Walkenrieder Klostermauern. Über nahezu 500 Jahre erstreckt sich bereits die lange Zeit der Klosternachnutzung. Gestalter zu allen Zeiten haben hier gewirkt, Persönlichkeiten diesen Ort besucht, viele Unbekannte ihre Spuren hinterlassen.

Öffnungszeiten Kloster Walkenried

Mittwoch bis Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr
Montags und dienstags außer feiertags und am 24. Dezember geschlossen.
31. Dezember jeweils von 10.00 bis 15.00 Uhr
Letzter Einlass ist um 16:00 Uhr

In den Weihnachtsferien ist dienstags geöffnet.

Bei Sonder- und Abendveranstaltungen können Teile des Kreuzganges für die Museumsbesucher gesperrt sein.

Anschrift Kloster Walkenried

Steinweg 4a
37445 Walkenried

Quelle: Webseite Kloster Walkenried.
Bildquelle: prehoga-Redaktion

Adresse

Unsere Adresse:

Steinweg 4a 37445 Walkenried

GPS:

51.58285, 10.61919