Graf Isang – Restaurant, Café und Biergarten am Seeburger See

906

Über das Restaurant Graf Isang

Das Restaurant Graf Isang am Seeburger See ist seit 1925 ein traditionelles Ausflugsziel in der Region und Veranstaltungsort für Familienfeiern und Hochzeiten. Seit 2004 steht der Neubau des Graf Isang als Restaurant, Café und Biergarten direkt am Ufer und bietet Frühstücksangebote, einen Mittagstisch mit Tagesgerichten nach Saison, Kaffee und Kuchen sowie Abendgerichte an. Der Graf Isang bietet mittags leichte Küche und abends nach einem Sonnenspaziergang oder nach der Arbeit die Möglichkeit, in gediegener Atmosphäre regional zu speisen oder im Biergarten den Tag einfach ruhig ausklingen zu lassen.

Geschichte Graf Isang

Allein schon das Gebäude, in dem sich der „Graf Isang“ befindet, ist sehenswert. Den „Graf Isang“ gab es schon Mitte des 20. Jahrhunderts als Gaststätte am See. Ein Großfeuer am 29. Februar 1984 zerstörte das Hotel, das erst im Jahr zuvor zu Ostern 1983 den Betrieb wieder aufgenommen hatte. In den zehn Jahren zuvor war das Restaurant nicht betrieben worden. Rund 80 Feuerwehrmänner bekämpfen den Brand mit Wasser aus dem Seeburger See. In den ausgebrannten Räumen wurden später Benzinkanister entdeckt und beschlagnahmt.

Erst 2004 entstand am alten Standort ein vollkommen neues Gebäude, das das Architekturbüro Raabe aus Bernshausen plante. Um ein Absenken des Baues zu verhindern, mussten 90 Stahlbetonstützen mit einer Tiefe von 25 m in das Seeufer eingelassen werden. Es entstand ein architektonisch aufwendig gestaltetes Gebäude, das sich mit seinen grünen Dächern perfekt in die Natur einfügt. Die Außenterrassen sind auf beiden Etagen großzügig ausgestattet. Der OG-Gastraum ist komplett zu öffnen. Am 01.04.2017 übernahmen Georg Rosentreter und Carl Graf von Hardenberg die Leitung sowie Bewirtschaftung des Graf Isang.

Der Seeburger See im Landkreis Göttingen

Der Seeburger See ist die größte natürliche Wasserfläche in Südniedersachsen. Auf der einen Seite des Sees liegt das Dorf Seeburg und auf der anderen Seite das kleine, ländlich geprägte Dorf Bernshausen. Der Name Seeburg geht zurück auf eine Sage, wonach es im See eine stolze Burg gegeben haben soll, in der der Graf Isang wohnte. Der See und ein großer Teil der Uferzone stehen seit 1973 unter Naturschutz. Bestimmte Bereiche des Sees sind dennoch für den Bade-, Ruder-, Segel- und Angelsport freigegeben. Zum Fischbestand gehören Aal, Hecht, Zander, Schleie, Karpfen, Rotfeder, Weißfisch und Forelle. Der See ist in der Region ein sehr beliebtes Ausflugs- und Urlaubsziel.

Neben einem Naturseefreibad, einen Bootsverleih und einem Restaurant direkt am Seeufer gibt es in unmittelbarer Nähe einen Abenteuerspielplatz, Tennisplätze, eine Minigolfanlage, einen Campingplatz sowie ein Natur-Informationszentrum. Pro Saison besuchen bis zu 15.000 Gäste das Naturschwimmbad. Es sind vielzählige Wander- und Radwanderwege ausgewiesen, darunter ein 4,5 Kilometer langer Rundwanderweg um den See mit sieben Stationen, die auf Besonderheiten dieses Gebietes hinweisen. Segeln und Angeln sind nach Anmeldung möglich.

Speisekarte Graf Isang

Die Speisekarte des Graf Isang können Sie hier herunterladen.

Öffnungszeiten Graf Isang

Montag Geschlossen
Dienstag Geschlossen
Mittwoch 09:00 – 23:00
Donnerstag 09:00 – 23:00
Freitag 09:00 – 23:00
Samstag 09:00 – 23:00
Sonntag 09:00 – 23:00

Anfahrt und Kontakt Graf Isang

Graf Isang
Seestraße 37
37136 Seeburg
Tel. 05507-919880
Mail: info@grafisang.de
Web: www.grafisang.de

Quelle: Redaktions-Beitrag.
Bildquelle: Prehoga-Redaktion; Aufnahmen Angela & Frank Baranowski