Überschaubarer Anstieg der Hotelpreise 2018 in Deutschland

Überschaubarer Anstieg der Hotelpreise 2018 in Deutschland

(prehoga) HRS analysiert Hotel-Übernachtungspreise des Jahres 2018. Überschaubarer Preisanstieg in Deutschland um 2,2 % auf durchschnittlich etwa 91,00 Euro pro Nacht. Global gibt es größere Preisschwankungen.

Hotelpreisentwicklung in Deutschland 2018

Die Hotelpreise in Deutschland entwickeln sich unverändert nach oben. Dies hat das Hotelportal HRS in seiner aktuellen Jahresauswertung ermittelt. Im Jahr 2018 kostete die Nacht im Hotel in Deutschland im Schnitt 91,00 Euro und damit 2,2 % mehr als im Vorjahr. New York bleibt mit 249,00 Euro pro Hotelnacht die kostspieligste Destination der HRS-Auswertung.

Deutschland: Hotels in München kosten am meisten

Mit Blick auf Deutschland müssen Hotelgäste in München am tiefsten in die Tasche greifen: 113,00 Euro (+ 2,7 % gegenüber Vorjahr) kostet im Schnitt eine Nacht im Hotel. Über 100,00 Euro kosten auch die Nächte in Frankfurt am Main (+ 1,0 % auf 106,00 Euro), Köln (- 0,9 % auf 106,00 Euro), Stuttgart (+ 6,0 % auf 106,00 Euro) und Hamburg (- 0,9 % auf 105,0 Euro). Günstige Hotels finden Reisende in Dresden mit durchschnittlich 82,00 Euro (+ 1,2 %).

In Europa: Leichte Preissteigerung bei moderaten Schwankungen

Die Preisschwankungen in europäischen Destinationen sind eher verhalten: den größten Preisverfall verzeichnet Barcelona mit – 7,7 % auf 120,00 Euro. Die Preise in Moskau sind im Zuge der Fußball-Weltmeisterschaft um 9,5 % auf 104,00 Euro gestiegen. An der Spitze halten sich Zürich (177,00 Euro), London (176,00 Euro) und Kopenhagen (160,00 Euro).

Welt: Größere Spannbreite an Hotelpreise

New York hält sich mit durchschnittlich 249,00 Euro (+ 0,4 %) auch in diesem Jahr an der Spitze der teuersten Städte für Hotelübernachtungen. Trotz eines Rückgangs von zehn Prozent bleibt Washington auf Platz zwei der Auswertung. Einen Boom verzeichnet Peking: Hier sind die Hotelpreise um 23,5 % auf 100,00 Euro im Schnitt gestiegen. Vergleichsweise günstig übernachten Gäste in Kuala Lumpur für durchschnittlich 56,00 Euro (+ 9,8 %).

Zur Auswertungsmethode Hotelpreisentwicklung

Betrachtet wurden alle nicht stornierten Hotelbuchungen im Zeitraum 01.01.2018 bis 31.12.2018 über das Portal HRS. In der Auswahl berücksichtigt wurden sowohl Einzel- als auch Doppelzimmer, mit und ohne Frühstück in Hotels der Kategorien 1 bis 5 Sterne. Ausgewertet wurden Destinationen mit entsprechend großem Buchungsvolumen.

Über die HRS GROUP

Die HRS Group ist ein weltweit tätiges eCommerce Unternehmen. Im globalen Geschäftsreisemarkt zählt HRS mit der Marke HRS Global Hotel Solutions zu den marktführenden Anbietern, in Europa gehört HRS zu den Top 3 Hotelportalen. Das Unternehmen vereinfacht als Outsourcing-Provider für Konzerne die Prozesse rund um den Hotelaufenthalt und bietet Reiseverantwortlichen und den Reisenden selbst zukunftsweisende Lösungen.

Multinationale Konzerne, Geschäftsreisende und Hotelpartner profitieren gleichermaßen vom weltweiten Netzwerk der HRS Group. Die stetig expandierende Unternehmensgruppe wurde 1972 in Köln gegründet und beschäftigt mehr als 1.500 Mitarbeiter in weltweit über 35 Niederlassungen – darunter Shanghai, Tokio, Singapur, Paris, London, Warschau, Mumbai, São Paulo, New York und Sydney. Dadurch verbindet die HRS Group ein globales Netzwerk mit lokaler Marktexpertise.

Ansprechpartner für die Medien:
Björn Zimmer
Pressesprecher
Tel. +49 221 2077 5104
E-Mail presse@HRS.de
HRS GmbH
Breslauer Platz 4
50668 Köln

Quelle- und Bildquelle: Pressemitteilung HRS vom 03.01.2019.